Wien, Franz Grabmayr in der ALBERTINA

Der Maler der Elemente

Seine Gemälde verkörpern Dynamik: Franz Grabmayr widmete sich der Darstellung von Wasser, Feuer, dem Himmel und der Erde. Am 17. Mai eröffnet die ALBERTINA in Wien eine große Einzelausstellung des 2015 verstorbenen Künstlers.

17. May 2024
Franz Grabmayr, Sandgrube, 1969
ALBERTINA, Wien - Sammlung Batliner © Bildrecht, Wien 2024
Franz Grabmayr, Sandgrube, 1969, Öl auf Jute

Der schlichte Titel Franz Grabmayr verrät alles: Ein Maler, der sich auf einzigartige Weise dem Elementaren widmete. Der naturverbundene Österreicher Franz Grabmayr (1927-2015) lebte abgeschieden in der Region Waldviertel, wo er die Natur künstlerisch untersuchte. Seine Gemälde wirken aus der Nähe wie abstrakte Kompositionen, aus der Ferne betrachtet erinnern sie an Landschaftsgemälde. Grabmayrs Motive sind Wasser, Feuer, Erde und der Himmel (Luft) – jahrhundertelang waren dies für Menschen die Elemente, aus denen alles Irdische besteht, auch der Mensch selbst. »Farbe, Dynamik, die Kraft des Lebendigen – das sind die Mittel meiner Bildgestaltung«, erklärte Grabmayr seine Position, die vom pastosem Farbauftrag gekennzeichnet ist: Oft wiegen seine Gemälde bis zu 60 kg. Die ALBERTINA in Wien widmet dem Maler nun eine große Einzelausstellung, in dem auch Grafiken des Künstlers gezeigt werden. Franz Grabmayr läuft vom 17. Mai bis zum 13. Oktober.

Grabmayr arbeitete zunächst als Hauptschullehrer, bevor er sich Anfang der 1960er ganz der Malerei zuwandte. Besonders im Fokus stand seine »Fahrbare Werkstatt«: Er malte auf einem Anhänger, der von einem Traktor um ein Motiv, etwa ein großes Feuer, herumfuhr. Grabmayr wollte die Kraft und das Unzähmbare des Feuers einfangen, wie es in einem ruhigen Atelier mit feinem Pinsel nicht möglich gewesen wäre. Grabmayrs letztes Lebensjahrzehnt war von Krankheiten und Operationen geprägt. Drei Jahre vor seinem Tod schuf er mit den Tanzblättern seine finalen Kunstwerke.Art.Salon

Jüngste Auktionsergebnisse von Franz Grabmayr

Franz Grabmayr - Ohne Titel (Tanzbild)
Auction
Zeitgenössische Kunst
December 2017
Karl & Faber
Est.: -1 - -1 EUR
Realised: 2.375 EUR
Details
Franz Grabmayr - Ohne Titel
Auction
Zeitgenössische Kunst
December 2017
Karl & Faber
Est.: -1 - -1 EUR
Realised: 17.500 EUR
Details
Franz Grabmayr - Ohne Titel (Landschaft)
Auction
Zeitgenössische Kunst
December 2017
Karl & Faber
Est.: -1 - -1 EUR
Realised: 11.250 EUR
Details
Franz Grabmayr - Ohne Titel
Auction
Zeitgenössische Kunst
December 2017
Karl & Faber
Est.: -1 - -1 EUR
Realised: 16.250 EUR
Details
Franz Grabmayr - Ohne Titel.
Auction
Auktionen 215-221 - Zeitgenössische Kunst
November 2013
Grisebach
Est.: 15.000 - 20.000 EUR
Realised: 28.750 EUR
Details
Franz Grabmayr - 198 Feuerbild G57. 1987.
Auction
PostWar & Contemporary
June 2008
Koller
Est.: 7.000 - 10.000 CHF
Realised: 14.400 CHF
Details

Dive deeper into the art world

Noch bis 15. Juni in Hamburg

Eine spontane Ausstellung, für die in kurzer Zeit neue Werke entstanden, ist noch bis zum 15. Juni in Hamburg zu sehen. Rico Chibac x Fabian Eichstaedt ist eine Zusammenstellung parallel entstandener gemeinsamer Arbeit.

13. June 2024
Art Basel 2024

Mit einem erweiterten stadtumfassenden Programm dehnt die Art Basel ihren bisherigen Umfang weiter aus. 285 internationale Galerien präsentierten dort ab dem 13. Juni Kunstwerke aus allen Medien.

13. June 2024