Hauser & Wirth London

Neue Gemälde von George Condo in »Ideals of the Unfound Truth«

Seit den 1980er Jahren ist George Condo eine feste Größe in der amerikanischen Gegenwartskunst. Nun zeigt Hauser & Wirth London vom 13. Oktober bis 23. Dezember 2021 aktuelle Arbeiten des Malers.

13. October 2021
George Condo, Female Portrait with Medallion, 2021
© George Condo Courtesy the artist and Hauser & Wirth
George Condo, Female Portrait with Medallion, 2021

Condo eint Aspekte der modernen und zeitgenössischen Malerei in einem nach seinen Worten »psychologischen Kubismus«, der von einer aggressiven, grotesken Bildsprache und kräftigen Linien geprägt ist. Unterschiedliche Dimensionen der menschlichen Psyche in einem Bild darzustellen ist Condos Hauptanliegen. Er deckt die Extreme sowie die Vielfalt von Emotionen und Gemütszuständen auf, sucht nach dem wahren Wesen des Menschen.

George Condo in his studio
© George Condo Courtesy the artist and Hauser & Wirth
George Condo in seinem Atelier

Die Arbeitsweise des 1957 in New Hampshire geborenen und heute in New York lebenden Künstlers, der Musiktheorie und Kunstgeschichte studierte, ist stark vom Jazz geprägt. Condo verwendet Begriffe wie »Rhythmus« und »Tempo« wenn er seinen Malprozess beschreibt. Die Ausrichtung des Jazz auf Improvisation ausgehend von einer festen musikalischen Basis übte im Laufe der Jahre immer größeren Einfluss auf Condo aus.

George Condo, The Day I Stopped Drinking, 2021
© George Condo Courtesy the artist and Hauser & Wirth
George Condo, The Day I Stopped Drinking, 2021

Tipp: Seit September findet bereits im Long Museum in Shanghai eine umfassende Retrospektive Condos mit circa 150 Gemälden statt, die seine Entwicklung nachzeichnet und einige speziell für die Ausstellung gefertigten Arbeiten zeigt.Art.Salon

Dive deeper into the art world

Eröffnung der 60. Biennale Venedig

Am 20. April eröffnet die neueste Ausgabe der Biennale Venedig: Bereits zum 60. Mal lockt die wichtigste Internationale Kunstausstellung Besuchende aus aller Welt in die berühmte italienische Stadt. Kuratiert wird das Event mit dem Titel Stranieri Ovunque – Foreigners Everywhere vom Brasilianer Adriano Pedrosa.

20. April 2024
Pasadena, Norton Simon Museum zeigt Francisco de Goya

Zum ersten Mal sind im Westen der USA Francisco de Goyas vier große Serien von Druckgrafiken in Gänze zu sehen: Das Norton Simon Museum gibt in I Saw It: Francisco de Goya, Printmaker umfangreiche Einblicke in die düsteren Beobachtungen des Künstlers. Die Ausstellung beginnt am 19. April in Pasadena.

19. April 2024