Halle (Saale), Galerie Erik Bausmann zeigt Claudia Berg

»Immer wieder Italien«

Ein anderer Blick auf Italien: die Künstlerin Claudia Berg untersucht in Landschafts- und Stadtansichten, was sich hinter dem offensichtlichen verbirgt. Am 23. Mai findet um 19 Uhr in der Galerie Erik Bausmann in Halle (Saale) die Vernissage zu ihrer Einzelausstellung Immer wieder Italien statt.

20. May 2024
Claudia Berg, Campo SS. Giovanni e Paolo, 2024
Zur Verfügung gestellt von der Galerie Erik Bausmann
Claudia Berg, Campo SS. Giovanni e Paolo, 2024, Öl über Kaltnadelradierung, 37.5x51.5cm

Italienischen Landschaften und Stadtansichten künstlerisch etwas Neues abzugewinnen ist eine schwierige Aufgabe. Die aus Halle (Saale) stammende Künstlerin Claudia Berg stellt sich der Herausforderung und hat Erfolg. Auf Reisen nach Italien hält sie Eindrücke von Orten und Gebäuden fest, wobei sie sich meist bewusst auf weniger touristisch erschlossene Umgebungen konzentriert. Die gezeigten Kaltnadelradierungen – die in ihrer Herstellung im Vergleich zu anderen Radiertechniken eine gewisse Spontanität erlauben, um Beobachtungen und Erkenntnisse schnell zu fixieren – vervollständigte sie mit Ölfarben zu einzigartigen Kunstwerken. Berg sucht nach dem, was an real existierenden Orten noch sichtbar wird, nach dem, was auf den ersten Blick nicht zu erfassen ist. Das Erhabene findet sich hier in schlichter Ausdrucksform – und kommt umso intensiver zur Geltung.

Am 23. Mai beginnt um 19 Uhr die Vernissage zur Ausstellung Claudia Berg – Immer wieder Italien in der Galerie Erik Bausmann in Halle (Saale). Anlässlich der gleichenorts stattfindenden Händel-Festspiele 2024 erweitert die Galerie ihre Öffnungszeiten: Bis zum 29. Juni ist die Schau von Dienstag bis Freitag von 13 bis 18 Uhr und samstags und sonntags sowie an Feiertagen von 13 bis 16 Uhr zu sehen.

Claudia Berg, die am Künstlerprogramm des Art.Salon teilnimmt, studierte Grafik und Malerei an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle (Saale). Seit 2013 lehrt die Künstlerin an der Hochschule Darmstadt. Berg gewann unter anderem 2009 den Otto-Ditscher-Preis für Buchillustration, 2011 den Imke Fokerts Preis für bildende Kunst und 2022 den Hans Meid Hauptpreis. Ihre Arbeiten finden sich in zahlreichen Museen und öffentlichen Sammlungen wie der Casa di Goethe in Rom, der Bibliothèque nationale de France in Paris, dem Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg und der British Library in London.Art.Salon

Claudia Berg, Padua II, 2024
Zur Verfügung gestellt von der Galerie Erik Bausmann
Claudia Berg, Padua II, 2024, Öl über Kaltnadelradierung, 16x17.5cm

Dive deeper into the art world

Noch bis 15. Juni in Hamburg

Eine spontane Ausstellung, für die in kurzer Zeit neue Werke entstanden, ist noch bis zum 15. Juni in Hamburg zu sehen. Rico Chibac x Fabian Eichstaedt ist eine Zusammenstellung parallel entstandener gemeinsamer Arbeit.

13. June 2024
Art Basel 2024

Mit einem erweiterten stadtumfassenden Programm dehnt die Art Basel ihren bisherigen Umfang weiter aus. 285 internationale Galerien präsentierten dort ab dem 13. Juni Kunstwerke aus allen Medien.

13. June 2024