Hamburg, Michael Nischke in der Galerie Visulex

»Made in Japan«

Japan in allen Facetten: Der Fotograf Michael Nischke präsentiert in der Ausstellung Made in Japan seine Dokumentation der komplexen japanischen Kultur. Die Kunstfotografien sind ab dem 30. Mai in der Hamburger Galerie Visulex ausgestellt.

29. May 2024
Michael Nischke, Kyoto SAKURA I, 2019
Kyoto SAKURA I 2019 © Michael Nischke

Mehrere Male reiste der Münchner Fotograf Michael Nischke bereits nach Japan und konnte so umfangreiche Einblicke in das Land erhalten, das bei vielen Faszination, aber auch Verwunderung auslöst. Die japanische Kultur erweist sich unter anderem wegen der geografischen Lage des Landes, der bewussten jahrhundertelangen Abschottung und schnellen Modernisierung im 19. und 20. Jahrhundert als einzigartige, teils widersprüchliche Verzahnung von Tradition und Modernität. Mit klarem Blick für die Motive umgeht Nischke klischeehafte Darstellungen etwa von der weltbekannten und für die Japaner bedeutende Kirschblüte und bildet die komplexen Gesellschaftsstrukturen reflektiert ab. Die Galerie Visulex, die sich auf Kunstfotografie spezialisiert hat, zeigt Nischkes Arbeiten in der Ausstellung Made in Japan. Die Exponate sind vom 30. Mai bis zum 28. Juni in Hamburg zu sehen.

Michael Nischke studierte Fotografie in Köln und ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh). Besonders im Bereich der Panorama-Fotografie gilt als einer der führenden Künstler in Deutschland. Nischkes Arbeiten waren auf zahlreichen Ausstellungen unter anderem in Deutschland, Japan und Taiwan zu sehen und sind in diversen Sammlungen vertreten. Er war Mitglied der Chefredaktion des renommierten Magazin Photo International und ist Vorstand und Kurator der BLANK ART FOUNDATION, einer Münchner Stiftung, die sich in den Gebieten Kunstfotografie und Videokunst engagiert.Art.Salon

Michael Nischke, Tokio Pig, 2019
Tokio Pig © Michael Nischke 2019

Dive deeper into the art world

Humlebæk, Louisiana Museum of Art zeigt Franz Gertsch

Erstmals gibt es in Skandinavien eine große Ausstellung zu Franz Gertsch: der Schweizer Künstler wurde in den 1970ern mit großformatigen hyperrealistischen Gemälden berühmt. Ab dem 21. Juni ist im Louisiana Museum of Art in Humlebæk eine Retrospektive zu sehen.

21. June 2024
London, Summer Exhibition der Royal Academy of Arts

Am 18. Juni eröffnet erneut die Summer Exhibition der Royal Academy of Arts in London. Seit 1769 findet die Ausstellung, zu der jeder ein Kunstwerk einreichen kann, ununterbrochen statt. Mit dabei ist Gina Parr, die am Künstlerprogramm des Art.Salon teilnimmt.

18. June 2024