Tokio: National Art Center

Erste große Einzelausstellung von Hirst in Japan

Noch bis zum 23. Mai präsentiert das National Art Center in Tokio die Ausstellung Damien Hirst, Cherry Blossoms. Sie zeigt 24 großformatige Gemälde aus der gleichnamigen Serie des Künstlers, die eine Gruppe von farbenprächtigen, dynamischen Landschaften abbilden.

14. April 2022

Im Jahr 2021 präsentierte die Fondation Cartier pour l'art contemporain die jüngste Gemäldeserie des britischen Künstlers Damien Hirst zum ersten Mal international. Die Werkreihe mit dem Titel Cherry Blossoms erntete dabei großen Beifall und wird aktuell im National Art Center in Tokio ausgestellt. Für Damien Hirst, Cherry Blossoms, Hirsts erste große Einzelausstellung in Japan, hat der Künstler selbst 24 großformatige Gemälde aus der Serie von 107 Leinwänden ausgewählt. Noch bis zum 23. Mai 2022 haben Interessierte die Gelegenheit, zu sehen, wie Hirst die westliche Malerei vom Postimpressionismus bis zur Aktionsmalerei auf seine ganz eigene Weise interpretiert und dabei eine Gruppe von farbenprächtigen, dynamischen Landschaften schafft.

Für den Bildhauer, Maler und Konzeptkünstler, der seit den späten 80er Jahren immer wieder abstrakte Bilder malt, ist diese Serie eine große Leistung in Bezug auf die Verwendung von Farbe und Bildraum. Die Landschaften versetzen die Betrachtenden in eine fantastische Welt, in der sie sich fühlen, als stünden sie unter einer Reihe von Kirschbäumen in lebendiger Blüte. »Bei den Kirschblüten geht es um Schönheit, Leben und Tod. Sie sind extrem - sie haben fast etwas Kitschiges an sich. Wie Jackson Pollock, verdreht durch die Liebe. Sie sind dekorativ, aber der Natur entnommen. Sie handeln von der Sehnsucht und davon, wie wir die Dinge um uns herum verarbeiten und in was wir sie verwandeln, aber auch von der wahnsinnigen visuellen Vergänglichkeit der Schönheit - ein Baum in voller Blütenpracht vor einem klaren Himmel. [...]« wird Hirst dazu auf der Website des National Art Centers zitiert.Art.Salon

Auktionsergebnisse der Werke von Damien Hirst

Damien Hirst - 3983 Through a Window, from The Currency
Auction
Evening & Day Editions
January 2023
Phillips, London Auction
Est.: 8.000 - 12.000 GBP
Realised: 11.970 GBP
Details
Damien Hirst - Kew, from Veils (H4-6)
Auction
Evening & Day Editions
January 2023
Phillips, London Auction
Est.: 8.000 - 12.000 GBP
Realised: 13.860 GBP
Details
Damien Hirst - Andromeda, from Veils (H4-2)
Auction
Evening & Day Editions
January 2023
Phillips, London Auction
Est.: 10.000 - 15.000 GBP
Realised: 18.900 GBP
Details
Damien Hirst - Sans Souci, from Veils (H4-1)
Auction
Evening & Day Editions
January 2023
Phillips, London Auction
Est.: 8.000 - 12.000 GBP
Realised: 16.380 GBP
Details
Damien Hirst - Goodness, from The Aspects (H6-4)
Auction
Evening & Day Editions
January 2023
Phillips, London Auction
Est.: 8.000 - 12.000 GBP
Realised: 27.720 GBP
Details
Damien Hirst - The Empresses (H. 10)
Auction
Evening & Day Editions
January 2023
Phillips, London Auction
Est.: 15.000 - 20.000 GBP
Realised: 25.200 GBP
Details
Damien Hirst - The Virtues (H. 9)
Auction
Evening & Day Editions
January 2023
Phillips, London Auction
Est.: 60.000 - 80.000 GBP
Realised: 88.200 GBP
Details
Damien Hirst - Ohne Titel.
Auction
Discoveries | ONLINE ONLY
January 2023
VAN HAM
Est.: 1.200 - 1.500 EUR
Realised: 1.584 EUR
Details
Damien Hirst - Cocarboxylase, from 12 Woodcut Spots
Auction
Evening & Day Editions
January 2023
Phillips, London Auction
Est.: 10.000 - 15.000 GBP
Realised: 28.980 GBP
Details
Damien Hirst - Guaiazulene, from 12 Woodcut Spots
Auction
Evening & Day Editions
January 2023
Phillips, London Auction
Est.: 10.000 - 15.000 GBP
Realised: 25.200 GBP
Details

Dive deeper into the art world

Efraim Habermann

Mit Stadtansichten aus Berlin wird Efraim Habermann in den 1960er-Jahren einem breiten Publikum als Fotograf bekannt. Seine Arbeiten zeichnen sich früh durch einen eigenen, prägnanten Stil und ungewohnte Perspektiven aus. Nach einer 50-jährigen Schaffensphase liegt heute ein umfangreiches, konsequent in Schwarz-Weiß gehaltenes fotografisches Werk mit zahlreichen Serien aus Israel, Venedig und Berlin, Stillleben, Portraits und fotografischen Collagen vor. Fast wie ein Kommentar zu seinem eigenen Bildverständnis wirken Habermanns »Perlen«, seine zumeist konstruktivistisch angelegten Aquarelle, geometrische Formen in kräftigen Farben, fein austariert zu einer postkartengroßen Komposition. Eine umfangreiche Werkschau mit Arbeiten aus dem Privatarchiv des Künstlers ist nun ab Mitte Februar in Berlin zu sehen.

von Felix Brosius, 04. February 2023
Werkschau in Berlin

Die mit dem art.salon verbundene artnow Gallery zeigt in der Ausstellung Efraim Habermann – Fotografie und Aquarell eine umfassende Werkschau der Fotografien und Aquarelle des Berliner Künstlers Efraim Habermann.

von Felix Brosius, 04. February 2023